Archiv der Kategorie: Sinnliche Literatur

Hier werden alle Beiträge gesammelt, die sich mit den fünf Sinnen im Rahmen der erotischen Literatur beschäftigen.

Barfuss durch Harvesterhude

Stell dir vor, du machst einen Spaziergang durch Harvesterhude. Obwohl wir bereits Oktober haben, läufst du barfuß durch den Eichenpark und weiter auf dem Wanderweg entlang der Außenalster. Deine Augen sind verbunden. Eine deiner Mitbewohnerinnen führt dich.  Unter deinen Füßen spürst du das Kofpsteinpflaster der Straße und das Gras der Parkanlagen, die sandigen Wege und … Barfuss durch Harvesterhude weiterlesen

Magische Düfte

Eine Kleinstadt irgendwo an der Alaskanischen Riviera, Cicely mit Namen. Darin der Radio-DJ Chris Stevens, ein Künstlertyp, der Walt Whitman verehrt, C.G.Jung rezitiert und in seiner Freizeit aus Abfällen Kunstwerke zusammenschweißt. Einmal im Jahr wird er für die Frauen der Stadt einfach unwiderstehlich. Der neue Arzt der Stadt, Joel Fleischman, ist begeistert, auch wenn er … Magische Düfte weiterlesen

Berührungen

Ich hatte vor ein paar Tagen über die Frage nachgedacht, wie Haut sich anfühlt. Dabei habe ich gemerkt, dass ich mit dem Tastsinn noch nicht durch bin. In der erotischen Literatur treffen ständig Leute aufeinander, die sich gegenseitig berühren, die sich streicheln, über die Haut streichen, sich anfassen, ertasten, greifen und grapschen, die sich liebkosen … Berührungen weiterlesen

Der Geschmack des Cunnilingus

Anfang der 70er Jahre wurde Erica Jong schlagartig bekannt, als sie ihren – autobiographisch angehauchten – Roman „Angst vorm Fliegen“ auf den Markt warf. Das Buch gilt heute als Klassiker der erotischen Literatur, wurde in 27 Sprachen übersetzt und über 18 Millionen mal verkauft. Ich mag das Buch, weil es eine dezidiert weibliche Sicht auf … Der Geschmack des Cunnilingus weiterlesen

Wie kann ich Haut beschreiben?

 Gerade kommt Sandra aus der Dusche. Ihrer roten Haut sehe ich an, dass sie lange unter dem heißen Strahl gestanden hat. Von ihren Haaren geht der Duft des neuen Aprikosen-Shampoos aus. Sie stellt sich  zu mir an den Schreibtisch, schaut, was ich tue. Ich umarme sie mit meiner Linken. Meine Hand liegt auf ihrem Oberarm. … Wie kann ich Haut beschreiben? weiterlesen

Der Geschmack der Haut

Deine Zunge gleitet über die Haut der Liebsten, spielt mit ihren Lippen, fährt den Hals hinab, durch die Drosselgrube hinauf zu den Vorhöfen der Brust, spielt mit den Nippeln, tastet sich über die Rippenbögen und versinkt einen Moment in den Tiefen des Bauchnabels. Was schmeckst Du? Wie beschreibst Du den Geschmack der Haut? Der Eigengeschmack … Der Geschmack der Haut weiterlesen

Der Geschmack nach Seife

Unsere Zunge kann wenig mehr identifizieren als süß, sauer, salzig und bitter. Andererseits gibt es Weinconnaisseure, die über Geruch und Geschmack die Lage jedes guten Weins erkennen können. Geschmack hat als auch mit  Erfahrung und Vergleich zu tun. So erzählte mir Peter einmal, es sei völliger Unsinn, sich als Anfänger einen Wein für über hundert … Der Geschmack nach Seife weiterlesen

Den Geruch von Räumen beschreiben

„Als erstes fällt mir der Geruch auf: nach Leder, Holz, Politur mit einem leichten Zitrusduft.“ aus: E.L.James: Shades of Grey – Geheimes Verlangen Eine Seite lang beschreibt E L James Christian Greys „Kammer der Qualen“, bevor sie in der Handlung voranschreitet. Sie beginnt ihre dezidierte Beschreibung mit dem Geruch des Raumes. Als ich diese Stelle … Den Geruch von Räumen beschreiben weiterlesen

Geräusche in der erotischen Literatur

Sandra am Schreibtisch, über irgendwelche Papiere gebeugt. Ich selbst sitze im Sessel, ein paar Meter weiter, lese am Kindle einen erotischen Roman. Höre, wie sie mit den Blättern raschelt, gelegentlich auf die Tastatur ihres Laptops einhämmert. Ein tiefes Seufzen entfährt ihr, das ganz aus dem Inneren zu kommen scheint. Langgezogen, mit viel Timbre in der … Geräusche in der erotischen Literatur weiterlesen

Gerüche und ihre Wirkung

Ihr Schweiß duftete so frisch wie Meerwind, der Talg ihrer Haare so süß wie Nussöl, ihr Geschlecht wie ein Bouquet von Wasserlilien, die Haut wie Aprikosenblüten …, und die Verbindung all dieser Komponenten ergab ein Parfum so reich, so balanciert, so zauberhaft, dass alles, was Grenouille bisher an Parfums gerochen, alles, was er selbst in … Gerüche und ihre Wirkung weiterlesen