New Adult – die wichtigsten Bücher 2015

Hier in Deutschland hat sich „New Adult“ als eingenständiges Genre noch nicht durchgesetzt. Die Protagonist/innen dieser Literatur stehen an der Schwelle zum Erwachsenwerden. Sie gehen ihre ersten Schritte ins Leben hinaus, egal ob ins Studium oder Berufsleben. Und meist ist eines der zentralen Themen die Frage nach der Partnerwahl, der Entdeckung der eigenen Sexualität. Sie gehen angenehm unverklemmt mit dem Thema Sex um und öffnen so eine breite Tür für alle Autoren, die Spaß an erotischen Beschreibungen haben, ohne gleich eine klassische „Romance“ schreiben zu wollen. Auch ist die Leserschicht deutlich jünger als die der bekannten Romance-Reihen. Ihr Kernalter liegt zwischen 18 und 25 Jahren, auch wenn einige Spitzentitel wie die „Fifty Shades of Grey“ sich zu echten All-Agers entwickelt haben.

Wenn ich auf der Suche nach interessanten Titeln in Buchhandlungen stöbern will, ziehe  ich meist von der Mädchenliteratur weiter zur Ecke mit den „frechen Frauen“ und lese mich durch zahllose Klappentexte, um die Bücher herauszuharken, die mich derzeit ansprechen. Erfahrungsgemäß reagieren die meisten Verkäuferinnen, gerade der großen Buchketten, noch ziemlich verständnislos, wenn ich sie nach „New Adult“ frage.

Ein bisschen anders sieht es auf dem englischsprachigen Markt aus. So habe ich auf www.goodreads.com eine Liste der wichtigsten Neuerscheinungen aus dem Jahr 2015 gefunden. Die Leser auf dem Portal – eine Art Schwesterportal zum deutschsprachigen lovelybooks.de, hatten die Möglichkeit, diese Titel zu bewerten. Wirklich repräsentativ ist die Liste nicht. Für die Bestseller des Genres fanden sich ca. 75 Leute, die abgestimmt haben. Aber schon für Platz 10 fanden sich gerade 30 Voter.

Colleen Hoover: Love and Confess

Allerdings ist die Zahl der Bewertungen deutlich höher. Und wahrscheinlich sagt die Zahl der eingegangenen Ratings deutlich mehr über das Interesse am jeweiligen Buch aus, als die paar aktiven Voter. So fanden sich für den Spitzentitel, Colleen HooversLove and Confess“ (Originaltitel: Confess) beachtliche 47.871 ratings bei einem Durchschnitt von 4,29 von 5 Sternen. Das Buch, das im Original im März 2015 auf den Markt kam, ist bereits seit dem 20. November 2015 auch auf Deutsch bei dtv erhältlich.

Ich selbst habe von Colleen Hoover bisher nur „Hope Forever“ gelesen, war aber sowohl vom Stil als auch von der Tiefe des Plots beeindruckt. Wer den Blogpost zu dem Buch verpasst hat, findet ihn hier: Annäherungen – Hope Forever.

Colleen gehört mit Sicherheit zu den Autorinnen, die hierzulande am bekanntesten sind. Bisher war sie in jeder Buchhandlung, in die ich meine Nase steckte, gleich mit mehreren Titeln vorrätig. In der Goodreads-Liste hat sie allein 3 Bücher unter den Top 10. Das spricht für sich.

Für die anderen beiden neuen Titel der Liste, „Never Never2, im Original erschienen im Januar 2015, und November 9„, im Original seit dem 10. November 2015 auf dem Markt, gibt es noch keine deutschen Erscheinungstermine.

Ihr deutscher Verlag, dtv, plant für den 18. März 2016 die Veröffentlichung von „Maybe Someday“ und für den Spätsommer eine Neuausgabe von „Weil ich Will liebe„, diesmal mit einem etwas gesetzteren, dafür aber weniger Fragen offenlassenden Romance-Cover.

Elle Kennedy: The Deal  – Reine Verhandlungssache

Ich selbst lese zur Zeit „The Deal (Off-Campus)“ von Elle Kennedy. Es steht zwar nach den Goodreads-Votings erst auf Platz 4, hat aber stolze 45.733 ratings und sogar noch einen besseren Durchschnit als Hoovers „Confess“, nämlich 4.35 von 5 Sternen. Es erschien im Original am 9. April 2015 und wird auf Deutsch am 1. Juli 2016 als Taschenbuch unter dem Namen „The Deal – Reine Verhandlungssache“ im Piper Verlag veröffentlicht.

Der Plot ist klassisch, mit dem inzwischen fast üblichen Schuss Drama: Hannah, die Protagonistin, ist auf einer Fete mit K.O.-Tropfen wehrlos gemacht und anschließend vergewaltigt worden. In der Folge zieht sie sich zurück, meidet Partys und Alkohol, und widmet sich ganz dem Studium. Schnell wird sie zur Jahrgangsbesten. Allerdings hat sie ein Auge auf den Football-Star der Schule, Justin, geworfen.
Garrett, der Captain  des Eishockey-Teams, möchte von ihr Nachhilfe haben, weil er, wenn sein Notendurchschnitt sich nicht schlagartig verbessert, aus dem Team fliegt. Zuerst hat Hannah überhaupt keine Lust auf den Job, lässt sich aber auf einen Deal ein: Sie braucht Garrett, weil Justin auf Status steht und sie hofft, mit dem Eishockey-Leader an ihrer Seite diesen Status zu erlangen.
Natürlich erkennen beide, dass der/die andere gar nicht so sehr dem Klischee entsprechen und ihre liebenswerten Seiten haben. Bis zu einem gewissen Grad ist die Geschichte vorhersehbar, aber spaßig geschrieben und ohne die körperliche Seite auszuklammern, wie es in der Jugendliteratur normalerweise passiert. Ich kann mich zum Beispiel nicht erinnern, je eine so erfrischende Diskussion zum Thema „Morgenlatte“ gelesen zu haben wie bei Elle Kenedy.

Die OffCampus-Serie von Elle Kennedy umfasst im Original bereits drei Bände, allerdings mit neuen Protagonisten in jedem Roman:

  1. The Deal
  2. The Mistake
  3. The Score

Tammara Webber: Sweet

Tammara gehört zu den Frontfrauen des „New Adult“. Von daher war ich ein wenig überrascht, den ersten Titel von ihr auf Platz 41 der Liste zu finden. Ihre eigene Geschichte ist deswegen spannend, weil sie zeigt, wie das Internet auch völligen Außenseitern eine Möglichkeit bietet. Als sie zu schreiben anfing, kannte noch kaum jemand das Genre, und die Verlage reagierten daher sehr ablehnend auf ihren ersten Text. Der Hype entwickelte sich, ähnlich wie bei E. L. James, also zunächst im Internet, wo sie ihren Roman veröffentlichte. Erst als immer mehr Leser die Verlage bestürmten, sie würden Tammaras Bücher auch in einer Print-Ausgabe haben, bekam sie einen Vertrag. Und stürmte damit umgehend in die Bestsellerlisten.

Bei mir auf dem Stapel ungelesener Bücher liegen derzeit „Einfach. Liebe.“ und „Einfach. Für Dich.„, jene Bücher, mit denen ihr der Durchbruch gelungen ist. Vielleicht hat sie in ihren neueren Romanen ein wenig den Esprit verloren. „Sweet (Contours of the Heart, Bd. 3)„, erschienen im April 2015, hat gerade noch 3.673 ratings bei einem Durchschnitt von 3,92 von 5. Mit einer deutschen Übersetzung ist kurzfristig nicht zu rechnen. Während ihre ersten beiden Bücher auf Deutsch noch bei Blanvalet erschienen, wird ihre „Between the Lines„-Serie demnächtst bei Mira veröffentlicht, Band 1, „Wilde Gefühle„, am 10. März und Band 2 „Wie du mich liebst„, am 10. Mai 2016. Die Verlage hängen also hoffnungslos mit dem Veröffentlichen hinterher.

Falling Hard: A New Adult Anthology

Auf Platz 2 der Voting-Liste findet sich eine Anthologie mit gleich fünf College-Romanen. Die Autorinnen sind Shelly Bell, M.K. Schiller, Aliza Mann, Sage Spelling und Heather Novak. Wer mit einem Buchkauf einen ersten Einblick in das Genre bekommen will, dürfte mit „Falling Hard (A New Adult Anthology)“ gut bedient sein. Allerdings ist die am 23. Mai 2015 erschienene Antho derzeit schon vergriffen und nur noch mit etwas Glück antiquarisch im Netz zu bekommen. Es klingt aber alles danach, dass der Verlag eine neue Auflage plant.

M. Robinson: The Good Ol‘ Boys

Ebenfalls mit 2 Titeln unter den Top Ten ist M. Robinson. Die beiden Bände „Complicate Me“ und Forbid Me gehören zur Serie „The Good Ol‘ Boys“. Eine College-Geschichte, ein Coming of Age, mit den klassischen Themen: Wer bin ich? Wo will ich hin? Und natürlich: Für wen schlägt mein Herz?

Auch M. Robinson gehört zu den Autorinnen, die in erster Linie im Netz veröffentlichen. Das macht Mut. Mit „The Good Ol‘ Boys“ hat sie einen ersten, erfolgreichen Schritt in den Print-Bereich gemacht. Ein deutscher Verlag ist zumindest kurzfristig nicht in Sicht.

Kylie Scott: Die Stage dive-Reihe

Kylies vierter Band der Stage dive-Reihe, Deep, kam im Original am 19. November 2015 auf den Markt und wird bereits am 7. April 2016 auf Deutsch unter dem Titel „Rockstars küsst man nicht“ bei Egmont LYX erhältlich sein. Bei Goodreads erhielt das Buch immerhin 19,926 ratings bei einem Durchschnitt von 4,11 von 5.

Die drei ersten Bände der Reihe sind:

  1. Kein Rockstar für eine Nacht
  2. Wer will schon einen Rockstar?
  3. Rockstars bleiben nicht für immer

Die aus Australien stammende Kylie hat es inzwischen mit ihren Romanen auf die Bestsellerliste der New York Times geschafft. Das Genre hat also Potential nach oben.

Seth King: The Summer Remains

Seth hingegen steht noch relativ am Anfang seiner Karriere. Vier eBooks in der Kindle-edition, jetzt sein erster Print-Roman „The Summer Remains„, der es dank Leservoting auf Platz 9 der besten „New Adult“-Neuerscheinungen 2015 gebracht hat. Nur 2.002 ratings bisher, aber mit einem Durchschnitt von 4,2. Das lässt vermuten, dass von Seth in Zukunft noch mehr zu hören sein wird. Übrigens ist er der einzige Mann auf der Liste, wenn ich das richtig sehe.

Die Leserkritiken klingen begeistert: „Emotional. Heartbreaking. Beautiful. Powerful. Inspiring.“ Nicht wenige erwähnen, sie hätten beim Lesen hemmungslos geweint. Worum geht es? Eine junge Frau, Summer Johnson, leidet unter Ösophagusatresie,  einer angeborenen Fehlbildung, bei der eine Unterbrechung der Speiseröhre im Vordergrund steht.  In drei Monaten hat sie eine OP vor sich, die eventuell Besserung bringt, die aber auch eine 20% Gefahr beinhaltet, nicht mehr aus der Narkose aufzuwachen. Sie beschließt, diese drei Monate zur besten Zeit ihres Lebens zu machen und so viele Erfahrungen wie möglich mitzunehmen. Über eine Dating-App lernt sie Cooper Nichols kennen. Zwischen den beiden entspinnt sich eine hochemotionale Liebesgeschichte.

Manchmal ärgere ich mich über nichtssagende Lobeshymnen von Lesern in Rezensionen. Aber nach zwei, drei Kritiken war ich so neugierig auf das Buch, dass ich es sofort bestellt habe – meinem SUB zum Trotz. Ich will einfach wissen, was Seth da gemacht hat.

Jay Crownover: Asa (Marked Men, #6)

Kommen wir abschließend zu Platz 10 der Liste. Ihr habt ja inzwischen gemerkt: New Adult funktioniert häufig über Buchreihen. Jay Cownover ist mit ihrer Marked Men-Serie inzwischen bei Band 6 gelandet. ASA  erschien am 07. Mai 2015 im Original. 9,790 ratings bei einem Schnitt von 4,2.

In Deutschland kümmert sich der Bastei-Verlag um die Veröffentlichung der Reihe, ist aber erst bei Band 2, der am 11. März unter dem Titel „In seiner Stimme“ erscheinen soll. Band 1, In seinen Augen, ist seit dem 10. September 2015 auf dem Markt.

Ich habe noch keinen der Bände gelesen und schließe lediglich aus den Andeutungen in den Rezensionen, dass es sich bei den „markierten Männern“ um Mitarbeiter eines Tattoo-Studios in Denver/Colorado handelt. Daher haben Tattoos und Piercings, Techniken und die dahinter stehende Philosophie, auch ihren Platz in den Romanen. Ansonsten sind es die üblichen Liebesgeschichten, bei denen mit der Zeit auch der Hintergrund, die Narben, der Protagonisten ans Licht kommt.

Fassen wir zusammen: Was „New Adult“ angeht, hängen die deutschen Verlage hoffnungslos hinterher. So richtig auf den Zug aufgesprungen sind sie erst vor ein bis zwei Jahren, und jetzt gibt es natürlich Nachholbedarf. Wer englische Bücher im Original lesen kann und mag, ist hier klar im Vorteil.

Schön an dem Genre ist, dass auch Außenseiter ohne Verlagsvertrag in dem Genre eine Chance haben. Etliche Autoren der Liste haben bis vor Kurzem nur über KDP oder ähnliche Programme im Internet veröffentlicht. Und zumindest Tammara Webber wäre ohne ihre Fangemeinde im Netz nie zu einem Buchvertrag gekommen.

Euch viel Spaß beim Schmökern,
eure Sandra

Diese Seite mit Freunden teilen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.