© Foto: gpointstudio / Shutterstock

Ein kurzer Zwischenbericht

Hallo ihr Lieben,

seit April ist viel passiert. Mittlerweile haben wir Herbst, die sonnigen Tage sind dem Regen gewichen. Zeit für Spaziergänge im bunten Herbstlaub und natürlich zum gemütlichen Lesen. Marc und ich müssen euch erst einmal um Entschuldigung bitten, dass wir so lange nichts von uns haben hören lassen. Warum das so ist?

Ich habe lange am dritten Band der Sorority-Reihe gearbeitet. Er ist seit heute auf dem Markt und heißt Testphase“. Darin durchlebt Louisa, eine der Pledges (oder PNM) von Gamma Xi Delta eine heiße Testphase, in der der Vorstand sie mittels eines Fitnesstrackers aus der Reserve zu locken versucht. Wusstet ihr, dass man mit so einem Gerät sogar Orgasmen aufzeichnen kann? Es geht in der Geschichte einmal mehr ums “Hazing”, für das die Sororities in Amerika ziemlich in Verruf gekommen sind. Wo beginnt eigentlich Schikane? Und wie nehmen die einzelnen Beteiligten sie wahr? Louisa jedenfalls hat keine Lust, sich unterkriegen zu lassen.

Von der Textlänge nähere ich mich immer stärker dem Kurzroman an. Mit 19.000 Wörtern, bzw. 81 Manuskript-Normseiten ist “Testphase” der längste Band der Serie bisher. Aber wie auch die anderen beiden Bände ist die Geschichte in sich abgeschlossen und ohne Vorkenntnisse gut nachvollziehbar.

Daneben habe ich viel am Gamma Xi Delta-Blog auf Tumblr gearbeitet. Ich habe den Kontakt zu zahllosen amerikanischen Sorority-Chaptern aufgebaut und poste täglich Fotos, kleine mutmachende Zitate, Sorority-News und alles, was ich bei der Recherche zum jeweils in Arbeit befindlichen Band so entdecke und was irgendwie zu Gamma Xi Delta passt. Natürlich geht es auch hier schwerpunktmäßig um Hazing, Empowerment und Body confidence. Ich finde es spannend zu sehen, wie die amerikanischen Schwestern sich für die Fotos selbst inszenieren. Und wer die Serie vor allem wegen ihres ENF-Aspekts liest, findet im Blog eine eigene NSFW-Rubrik.

Einen schönen Gruß von Marc soll ich an dieser Stelle ausrichten. Er hat seinen Plan einer eigenen New-Adult-Reihe “Erotic Actress Talent Search” noch nicht aufgegeben, auch wenn seit dem ersten Band “Isabells Casting” mittlerweile schon über ein Jahr vergangen ist. Allerdings ist er sich nicht sicher, in welche Richtung er die Reihe vorantreiben soll. So liegen mehrere halb fertige Manuskripte bei ihm in der Schreibtischschublade, denen aber derzeit noch der gemeinsam Guss fehlt. Einige gehen stark in Richtung New Adult, andere bedienen vor allem den ENF-Markt. Und da er auch beruflich stark eingebunden ist, dümpelt seine Reihe noch ein wenig vor sich hin. Vielleicht würde ihm ein wenig Feedback von euch in Bezug auf den ersten Band und eure Erwartungen an die Folgebände guttun.

Ich hoffe, ich habe nichts Wesentliches vergessen. Über Rezensionen auf Amazon würden wir uns weiterhin freuen. Es ist eigentlich schade, dass dort so wenig Resonanz kommt. Falls ihr euch nicht als Leser von New Adult outen wollt, habt ihr ja immer die Möglichkeit, auch eine anonyme Bewertung abzugeben.

Wie auch immer. Genießt das Leben und das Lesen,

eure Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.