Wie beschreibe ich einen Busen: Form und Farbe

Wie beschreibe ich einen Busen: Form und FarbeAls Einstieg zitiere ich aus dem Erotikroman “Der Lehrer in der Sexfalle!, Teil 1” von einer Autorin, die für sich das Pseudonym Caroline Milf gewählt hat. Ich nutze das Beispiel deswegen, weil die Autorin hier nicht nur mit ein oder zwei Stichworten die Form einer Brust beschreibt, sondern sich für die Beschreibung Zeit lässt.  Farbe und Form des Busen selbst beschreibt sie ebenso eindeutig wie die der Brustwarzen und malt so ein Bild, das durchaus nach dem Lesen noch haften bleibt:

Gerade in diesem Moment geschah es, dass einer der Jungs der kleinen Asena ihren Büstenhaler auszog, denn als ich wieder durch das Schlüsselloch sah, saß die junge Türkin munter, ohne Scham, ohne Verlegenheit mit nacktem Oberkörper vor den Jungs. Sie hatte wirklich süße, unglaublich spitze Brüste, die steil empor standen. Sie waren fast so gut gebräunt wie ihr übriger Oberkörper, aber dafür ware ihre Brustwarzen von einem überraschenden Hellrot, und sie standen bereits ein klein wenig hervor. 

Damit ist sie noch einmal einen Schritt weiter in der Frage, wie sich ein Busen optimal beschreiben lässt. Caroline Milf macht in dieser kurzen Szene vier Schritte:

  1. Sie beschreibt die Form von Asenas Busen als “spitz”. Über die Formen, die eine Brust annehmen kann, hatten wir ja gestern bereits nachgedacht, so dass ich an dieser Stelle dazu gar nicht mehr viel sagen will.
  2. Sie geht auf die Hautfarbe ein und grenzt diese von der Farbe Asenas’ sonstigen Körpers ab.
    Das wird noch mal ein spezielles Thema hier im Blog, zumal ja gerade die Haut am Busen selbst oft zweifarbig ist, bedingt durch das Tragen von Bikinis.
  3. Sie geht auf Farbe der Brustwarzen ein.
    Auch das wird noch mal ausführlich Thema hier im Blog. Denn bei der Farbe ist die gesamte Farbskala vom zarten Lachsrosa bis zu einem kräftigen Dunkelbraun denkbar. Macht Sinn, sich diese Palette einmal genauer anzusehen.
  4. Sie geht auf die Form der Brustwarzen ein. Caroline Milf deutet hier nur sehr effektiv an: “ihre Brustwarzen waren von einem überraschenden Hellrot, und sie standen bereits ein klein wenig hervor.
    Dazu variiert die Größe der Vorhöfe, von der Form der Nippel selbst gar nicht zu reden. Habe ich Schlupfnippel erwähnt? Die Tatsache, dass bei manchen Frauen die Vorhöfe bei Erregung anwachsen?

Wer jetzt Lust bekommen hat, bei seiner nächsten erotischen Geschichte einmal nicht 08/15-Brüste zu beschreiben, kann ja die Brüste aus der Brust-Galerie der Website “007 Breasts” (007b.com/breast_gallery.php) als Inspiration nutzen. In dieser Galerie finden sich Selfies diverser Frauen, von ihnen selbst kommentiert. Bei diesen Bildern wird schön die Spanne in Form und Farbe deutlich.

Etwas genormter geht es in der Brust-Galerie der “Bravo” (bravo.de/dr-sommer/brust-galerie-schau-welche-unterschiede-es-gibt-172473.html) zu. Die Bilder sind hier durch erklärende Texte über die Entwicklungsphasen der Brüste ergänzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.