woman holding her hands over her vagina
© Foto: KlaraBstock / Shutterstock.com

Der Geruch der Vagina

Wie beschreiben wir den Geruch der Vagina? Als Autoren tun wir uns mit Gerüchen oft schwer. Wenn es uns jedoch gelingt, sind unsere Leser sofort mitten in der Szene. Denn jede von uns assoziiert mit Gerüchen sofort eigene Erfahrungen. Bewusst oder unbewusst: Das Kopfkino springt an. Deswegen lohnt es, sich mit dem Thema zu beschäftigen.

Michelle Hartmann hat für die Zeitschrift „Elle“ Ende Januar unter dem Titel „So unterschiedlich kann deine Vagina riechen – und das steckt dahinter“ eine Liste mit acht Herznoten zusammengestellt. Sie unterscheidet zwischen: fischig, moschusartig, metallisch, faulig, süßlich, latexartig, hefig und zwiebelig.

Nahrung und der Geruch der Vagina

Die wohl wichtigste Erkenntnis: Unsere Ernährung hat starken Einfluss auf unseren Geruch. Was im Artikel unter den Stichworten „süßlich“ und „zwiebelig“ zusammengefasst ist, spiegelt in Wirklichkeit die gesamte Breite unserer Essgewohnheiten. Wenn wir im Intimbereich nach Zimt riechen wollen, ist es eben hilfreich, morgens Zimt über Müsli oder Kaffee zu streuen oder gleich zu zimthaltigen Produkten zu greifen. Außer Frage steht auch, dass der Genuss von Zwiebeln und Knoblauch dem Liebesspiel nicht unbedingt zuträglich ist. Nicht jeder mag es herzhaft. Aber auch nicht jeder stört sich daran.

Auf jeden Fall macht es Sinn, dass ihr als Autorinnen euch Gedanken darüber macht, was eure Protagonistinnen gerne essen. Denn das hat direkten Einfluss auf den Geruch, den sie ausströmen. Genauso natürlich auf den Geschmack bei der Fellatio.

Schweiß und der Geruch der Vagina

Dieser schwere, süßliche Duft, der entstehen kann, wenn eine Vagina längere Zeit von Schweiß umgeben ist. Bekannt aus Fitness-Centern und von heißen Sommertagen. Aber Vorsicht. Schweiß riecht nicht per se nach Moschus, auch nicht in Verbindung mit Vaginalsekreten. Es hängt mal wieder von unseren Essgewohnheiten ab, wonach der Schweiß riecht, denn er ist nun mal eine Körperausdünstung. Allerdings sind im Schweiß Pheromone enthalten, die auf die passenden Männer äußerst erotisch wirken und somit ähnlich wie eine moschusgeschwängerte Atmosphäre.

Periode und der Geruch der Vagina

Die Periode kann man riechen. Wer jemals in einem amerikanischen Naturreservat gezeltet hat, weiß von den Warnungen. Selbst über große Distanzen ist die Monatsblutung für Bären eine Einladung vorbeizukommen. Auch Männer nehmen den metallischen Geruch wahr. Blut ist eisenhaltig, daher wohl die Assoziation. Allerdings fällt mir spontan kein belletristischer Text ein, der Sex während der Periode beschreibt. Wäre vielleicht einmal eine Herausforderung.

Frau Hartmann geht für die „Elle“ einen Schritt weiter und beschreibt den fauligen Geruch, der entstehen kann, wenn versehentlich ein Tampon in die Scheide gerutscht ist und dort vergessen wurde. Nun gut.

Hilfsmittel und der Geruch der Vagina

Schon das Benutzen eines Gleitmittels kann den Geruch einer Vagina verändern. Der Körper reagiert darauf, so dass eine unnatürliche, latexartige Ausdünstung die Folge sein kann. Das gleiche gilt auch für Kondome und Sexspielzeug. Aber wahrscheinlich werden sich eure Protagonisten nicht wundern, wenn nach dem Spiel mit einem Dildo auch die Vagina ein wenig nach Latex riecht.

Krankheiten und der Geruch der Vagina

Ich möchte mir keine Sexszene vorstellen, in der die Hauptfigur an Chlamydien leidet. Die Kategorien „Fischig“, „Faulig“ und „Hefig“, die allesamt einen Gang zum Frauenarzt nahelegen, fasse ich daher an dieser Stelle nur kurz zusammen. Ursachen für den Geruch kann eine Infektion sein, eine Ansammlung von Bakterien oder die Veränderung des ph-Werts im Vaginalgang.

Sprays, Öle und der Geruch der Vagina

Im oben genannten Artikel werden lediglich die „natürlichen“ Gerüche einer Vagina beschrieben. Für eure Stories könnt ihr jedoch auch die ganze Bandbreite künstlicher Gerüche nutzen. Manche Frauen benutzen Intim-Deos, ätherische Öle oder Gewürze, um den Geruch ihrer Vagina zu beeinflussen. Dass sie hierbei vorsichtig sein sollten, um den fragilen ph-Wert ihre Scheidenflora nicht durcheinander zu bringen, steht auf einem anderen Blatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.