Alle Beiträge von Marc Manther

Geboren 1976 in Bredstedt, Nordfriesland. Studium der Informatik an der CAU in Kiel. Arbeitet heute in der Softwareentwicklung. Lebt mit seiner Frau Sandra und den Katzen Mandu und Tharsis in einem Haus im Westen der Stadt.

Emotionen – die Triebfeder hinter jeder Handlung

Lecter: Was tut er, dieser Mann, den Sie suchen? Clarice: Er tötet Frauen. Lecter: Nein, das ist nebensächlich. Was ist das Vordringliche bei all seinem Tun? Die Frage ist, welche Bedürfnisse er durch Töten befriedigt. Clarice: Abreaktion der Wut … Versuch gesellschaftlicher Anerkennung. .. und Überwindung sexueller Frustration. (Ted Tally: Das Schweigen der Lämmer) Triebfeder … Emotionen – die Triebfeder hinter jeder Handlung weiterlesen

Angst im Kreativen Schreiben

Angst ist ein Gefühl der Beklemmung, ausgehend von einer tatsächlichen oder erwarteten Bedrohung. Hergeleitet vom Begriff der „Enge“. Sie gehört zu den stärksten Emotionen und ist damit Motor für unzählige Handlungsverläufe, nicht nur im Thriller, der von den verschiedenen Abstufungen der Angst lebt. Die Angst vor dem Alleinsein drängt uns in Beziehungen, von denen wir … Angst im Kreativen Schreiben weiterlesen

Ein kritischer Zwischenbericht

Bin unzufrieden mit dem Ergebnis von gestern. Die Idee, hier einen Ideenpool zum Thema Emotionen anzulegen, gefällt mir nach wie vor. Aber mit meinem gestrigen Post sind mehr Fragen aufgetaucht, als ich beantworten konnte. So ist es unsinnig und rechtlich ohnehin fragwürdig, Definitionen von anderen Lexika zu übernehmen. Sandra und mir bliebe also nur die … Ein kritischer Zwischenbericht weiterlesen

Neugier im Creative Writing

Neugier lässt uns forschen und verzweifeln. Sie gehört zu den Handlungsmotoren, weil sie erklären hilft, warum eine Person auf eine bestimmte Weise handelt. Deshalb sollte sie im kreativen Schreiben möglichst früh etabliert werden, lange vor dem Payoff, also der Situation, in der sie für den Plot gebraucht wird. Dabei kann sie sowohl als positive als … Neugier im Creative Writing weiterlesen

Henry Miller – Über das Schreiben

Was sagt Henry Miller über das Schreiben von erotischer Literatur? Er war ein Meister der Selbstinszenierung. Seine Romane geben sich autobiographisch, sind aber voll von Übertreibungen und erfundenen Episoden. Trotzdem blitzt der Autor auf jeder Seite durch, was nicht zuletzt an seinem Schreibstil liegt, der – wie er selbst einmal sagt – viel dem Stream … Henry Miller – Über das Schreiben weiterlesen

New Adult – Ende der Zensur?

Wie kommt es, dass plötzlich ein völlig neues Genre für eine völlig neue Zielgruppe aus dem Nichts entsteht und Autoren reich werden, die mit ihren Produkten nicht einmal einen Verlag fanden? Vielleicht nicht einmal nach einem Verlag gesucht haben? New Adult ist ein spannendes Phänomen. New Adult ist – wie kaum ein anderes Genre – Kind … New Adult – Ende der Zensur? weiterlesen

Magische Düfte

Eine Kleinstadt irgendwo an der Alaskanischen Riviera, Cicely mit Namen. Darin der Radio-DJ Chris Stevens, ein Künstlertyp, der Walt Whitman verehrt, C.G.Jung rezitiert und in seiner Freizeit aus Abfällen Kunstwerke zusammenschweißt. Einmal im Jahr wird er für die Frauen der Stadt einfach unwiderstehlich. Der neue Arzt der Stadt, Joel Fleischman, ist begeistert, auch wenn er … Magische Düfte weiterlesen

Berührungen

Ich hatte vor ein paar Tagen über die Frage nachgedacht, wie Haut sich anfühlt. Dabei habe ich gemerkt, dass ich mit dem Tastsinn noch nicht durch bin. In der erotischen Literatur treffen ständig Leute aufeinander, die sich gegenseitig berühren, die sich streicheln, über die Haut streichen, sich anfassen, ertasten, greifen und grapschen, die sich liebkosen … Berührungen weiterlesen

Wie kann ich Haut beschreiben?

 Gerade kommt Sandra aus der Dusche. Ihrer roten Haut sehe ich an, dass sie lange unter dem heißen Strahl gestanden hat. Von ihren Haaren geht der Duft des neuen Aprikosen-Shampoos aus. Sie stellt sich  zu mir an den Schreibtisch, schaut, was ich tue. Ich umarme sie mit meiner Linken. Meine Hand liegt auf ihrem Oberarm. … Wie kann ich Haut beschreiben? weiterlesen

Der Geschmack der Haut

Deine Zunge gleitet über die Haut der Liebsten, spielt mit ihren Lippen, fährt den Hals hinab, durch die Drosselgrube hinauf zu den Vorhöfen der Brust, spielt mit den Nippeln, tastet sich über die Rippenbögen und versinkt einen Moment in den Tiefen des Bauchnabels. Was schmeckst Du? Wie beschreibst Du den Geschmack der Haut? Der Eigengeschmack … Der Geschmack der Haut weiterlesen